Grinberg Methode Salzburg, Teresa Meikl,Schmerzen,Stress,Angstzustand

Der Fuß – ein Abdruck unserer Lebensweise.

Am Beginn jeder Stunde, steht die Fußanalyse. Anhand dieser wird der Gesamtzustand der Klientin/des Klienten festgestellt. Schmerzen, Stress, Angstzustände hinterlassen nicht nur am Körper ihre Spuren, sondern auch auf den Fußsohlen. Teresa Meikl kann sich daraus ein Bild über den Gesundheitszustand, die körperlichen Beschwerden und die Verhaltensmuster machen. Währenddessen wird über jene Themen gesprochen, welche immer wieder zu den oben genannten Zuständen und Situationen führen. Ein halbwegs stabiler Gesundheitszustand ist deshalb wichtig, da die Sitzungen in ihrer Intensität der Ausübung einer leichten Sportart gleichen.

 


Spüren, um zu kontrollieren.

Erst danach beginnt der physische Teil und somit der Hauptbestandteil einer jeden Sitzung - die Arbeit am ganzen Körper. Massageähnliche Berührungen kombiniert mit verbalen Anweisungen werden eingesetzt, um den Körper der Klientin/des Klienten wacher und präsenter zu machen.

Dabei wird das eingelernte, wiederkehrende Muster auf körperlicher Ebene spürbar. Step by Step lernen die Klienten aufmerksam zu werden gegenüber ihrem Denken, Fühlen und Handeln in gewissen Situationen, sowie deren negative Auswirkungen auf den Körper. Im Lernprozess erlernen den Klienten die Möglichkeit diese besser zu kontrollieren bzw. sogar zu stoppen.

 

Jede Sitzung dient als Trockentraining. So kann im Alltag das neu Gelernte in der gewählten Situation umgesetzt werden. Das Ziel ist eine kontinuierliche sowie eigenständige Veränderung herbeizuführen.

 

Damit dies auch dauerhaft gelingt, ist das regelmäßige Training über einen gewissen Zeitraum von Vorteil bzw. sogar notwendig. Nur so können eingefahrene Denkmuster und Verhaltensweisen nachhaltig überwunden werden. Die Anzahl der Einzelsitzungen hängt vom jeweiligen Ziel der Klientin/des Klienten ab.